Hinweis: Die Internetseite verwendet so genannte Cookies. Diese dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher und sicherer zu gestalten.
Weitere Infos zu Cookies & Datenschutz

Das ist der Gipfel!

Papiertheater im Kino

Description

Das ist der Gipfel!

Mit drei Bogen Papier, zwei Scheinwerfern und einer Schreibmaschine erzählt Johannes Volkmann zwei Geschichten auf einer Kinoleinwand. 

Kennt ihr die Erzählung von Erik Kästner: „Konferenz der Tiere“?
Wisst ihr um das vierjährige Papiertheater-Projekt: „Konferenz der Kinder“?
Könnt ihr euch vorstellen, was das beides mit dem Titel zu tun hat: „Das ist der Gipfel“?

Das erfahrt ihr, wenn Alois der Löwe, Oskar der Elefant und Leopold die Giraffe aus dem Papier ausgeschnitten werden, um die Welt zu retten. Wenn Kinder aus Oslo, Liechtenstein, Bukarest, Athen, Kuala Lumpur und Ouagadougou auf der großen Leinwand zu sehen sind, die etwas auf dieser Erde ändern wollen. 

Dann erfahrt ihr, dass der Gipfel (die Gipfelkonferenz) der Kinder und der der Tiere das gleich Ziel haben: Eine gesunde Welt in Frieden.

Die Inszenierung ist sinnlich und lustig und regt zum Handeln an. Vielleicht auch zu Dingen, die man sich normalerweise nicht zutraut.

-----

Wir bedanken uns bei allen Partnern, die es uns ermöglicht haben, die KONFERENZ DER KINDER in den verschiedenen Ländern zu realisieren: 

Stadt Nürnberg – KunstKulturQuartier, Kultur und Spielraum – München, Stadttheater Regensburg, Stadttheater Ingolstadt, ASSITEJ Liechtenstein, Goethe Institut Rom, Kindertheater Festival Breslau, Goethe Institut Athen, PASCH Schulen in Rumänien, Bulgarien, Mazedonien, Kroatien, Serbien, Bosnien, AKZENTE Moldawien, Goethe Institut Kiew, Deutsche Schule Oslo, Goethe Institut Kuala Lumpur, Biennale du Sculpture / Quebec, Operndorf Christoph Schlingensief / Burkina Faso

Idee & Spiel: Johannes Volkmann, Stephan Klier
Musik: Florian Volkmann , Elisabeth Aigner-Monarth
Filmbeiträge: Miro Weber (Breslau), Martin Fürbringer (Nürnberg), Motandi Ouoba (Burkina Faso), Christopf Leibold (Kiew), Nadja Smith (Rom), Martin Breitkopf (Murnau), Chi Too (Kuala Lumpur), Film AG (Oslo), Stephan Klier (Bukarest, Ruse, Sarajevo, Ogulin, Athen), Simon Egger (Liechtenstein)
Filmschnitt: Martin Breitkopf
Regie: Johannes Volkmann

 

Gallery